Referenzen

 

HAM Groundhandling GmbH



Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Deutsches Elektronen Synchrotron DESY

 

 

Forschungszentrum Jülich

 

 

 

Zentrum für Aus- und Fortbildung der
Freien und Hansestadt Hamburg (ZAF)

 

 

Deutsche Angestellten Akademie (DAA)

 

 

Berufliches Trainingszentrum Hamburg GmbH

 

 

 

Hamburger Arbeit GmbH

 

 

 

 


Im Auftrag Dritter habe ich auch schon gearbeitet für

  • Lufthansa Technik GmbH (LHT)
  • Deutsche Rentenversicherung Oldenburg-Bremen
  • Handwerkskammer Hamburg
  • Senatsverwaltung für Inneres und Sport Berlin
  • Organisation bei der Fusion zweier Forschungsinstitute 

 

 


Hochschulen

 

 

 

 

 

 

 

  • Universität Bern
  • Fachhochschule Bielefeld
  • Hochschule Bremen
  • TU Braunschweig
  • TU Dortmund
  • Universität Göttingen
  • TU München
  • Universität Osnabrück
  • Universität Saarbrücken
  • Universität Tübingen
  • Hertie Institut für klinische Hirnforschung Tübingen

 

Wenn Sie an Hochschulseminaren interessiert sind – meine Angebote und die meiner Kolleginnen finden Sie hier:

 

 

 

 


Medienstimmen:

Das Hamburger Abendblatt beschreibt in der  Rubrik Gründerköpfe, wie man als Führungskraft die Kraft des "Bauchgefühls" nutzen lernt:

Bericht im Hamburger Abendblatt


Kundenstimmen:

"Herzlichen Dank für Ihre Hilfe beim Querdenken, Gedanken bündeln, Kopf ausmisten…….
Schade, dass wir nicht mehr solche Tage beauftragt haben, sie haben uns gut getan und uns weiter gebracht."

Führungskraft eines Bundesministeriums nach einem Strategieseminar

                                                                                                                                                                                                                                                         

„Die Firma wird agil! Wer geht mit?“ Langjährig gelebte Firmenkultur lässt sich nicht durch Anordnung ändern. Die beste Vision oder ein tolles „WHY“ genügen eben nicht, um einen nachhaltig erfolgreichen Changeprozess zu gestalten. Das höre ich sowohl von betroffenen Mitarbeitern, als auch den gestaltenden Führungskräften. Durch die Arbeit mit Frau Dr. Böhlke habe ich meine eigenen Erkenntnisse und Lehren mit „Wallbreakers“ gehabt, selbst Ideen entwickelt und deren Scheitern oder Gelingen erlebt. Zu erkennen: Jeder Mitarbeiter hat seine individuellen Anpassungsmöglichkeiten, Hemmnisse und Potentiale. „Wallbreakers“ ist realistische Simulation und jedem, der Changeprozesse moderiert, zu empfehlen.

Wolfgang Kirchner, Personalberatung


"Stetige Veränderung ist die Normalität in unserem Unternehmen. Wichtig ist dabei, dass Mitarbeitende und Führungskräfte
eine gemeinsame Sprache für die anstehenden Prozesse finden. Deshalb haben wir zusammen mit Führungskräften und
Mitarbeitenden "Wallbreakers" unter der Anleitung von Frau Dr. Böhlke gespielt. Das Spiel hat uns geholfen, ein
gemeinsames Verständnis für die Mechanismen von Veränderungsprozessen und deren Tücken zu entwickeln.
Wallbreakers hat uns für die anstehenden Veränderungen motiviert.

Melanie Schlotzhauer, Geschäftsführerin Berufliches Trainingszentrum Hamburg GmbH


"Um bei Veränderungsprozessen eine transparente Information zu erreichen und alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen mitzunehmen,
haben wir uns mit dem Thema Führung in Veränderungsprozessen anhand des Spiels „Wallbreakers“ auseinandergesetzt und unter
der engagierten Leitung von Frau Dr. Böhlke eine Menge dazu gelernt."

Julia Sprei, Geschäftsführerin hamburger arbeit GmbH


Stimmen aus Workshops:

„Meine Quintessenz lautet: Faszinierend wie man mit augenscheinlich völlig unspektakulären Dingen so viel erreichen kann.“
Susanne Rahlfs, Geschäftsführerin Fairway Golf&Sport gGmbH (Teilnehmerin am WS „Flow auf Knopfdruck“ im März 2019)

„Ich kann nur jedem empfehlen, es einmal auszuprobieren. Es wird sich in jeden Fall lohnen.“
Nanook“, Teilnehmerin am WS „Flow auf Knopfdruck“ im März 2019)